Allergologie: Heuschnupfen und Kontaktallergien

ALLERGOLOGIE

Allergien sind Ausdruck einer überschiessenden Reaktion des Immunsystems (Abwehrsystems) auf körperfremde Substanzen.
HEUSCHNUPFEN
Viele Patienten leiden jährlich in den Frühlings- und Sommermonaten an tränenden und geröteten Augen, verstopfter Nase oder sogar Atembeschwerden.
Durch eine Desensibilisierungsbehandlung bei Allergie auf Baum- und Gräserpollen können die lästigen Heuschnupfen-Beschwerden in den meisten Fällen grösstenteils eliminiert werden. Dabei werden gereinigte Pollen in einer aufsteigenden Dosierung über mehrere Behandlungen unter die Haut gespritzt. Der Körper entwickelt dadurch eine Gewöhnung an den auslösenden Fremdstoff.
Wir bieten in unserem Zentrum sowohl die entsprechende Diagnostik wie auch Behandlung und Betreuung an.
KONTAKTALLERGIEN
Nicht selten sind im Alltag verwendete Substanzen der Auslöser von Hauterkrankungen, so zum Beispiel Duftstoffe, Salbengrundlagen oder Konservierungsmittel. Basierend auf der Krankheitsgeschichte sowie Faktoren aus dem  beruflichen bzw. privaten Umfeld muss in einigen Fällen der Verdacht auf das Vorliegen einer Kontaktallergie gestellt werden. Wir führen in unserem Zentrum Testungen sowohl mit Standardsubstanzen wie auch mit den vom Patienten verwendeten verdächtigen Produkten durch.